Tablettenmörser

Tablettenmörser

Insbesondere für ältere Personen, denen das Schlucken ihrer mitunter sehr großen Tabletten schwer fällt, ist ein Tablettenmörser ein Segen. Mit ihm lassen sich die Pillen ohne Mühe zerkleinern, während das Zerstoßen mit einem Löffel oder einem ähnlichen Gegenstand nur mit großer Kraftanstrengung möglich ist. Durch den Einsatz dieses nützlichen kleinen Hilfsmittels wird zudem ein Verschütten des Tablettenpulvers infolge eines Abrutschens mit dem Löffel vermieden. Zwar kann zur Medikamenteneinnahme auch ein klassischer Mörser mit Stößel verwendet werden, wie es in der Apotheke der Fall ist, doch ist ein eigens für den häuslichen Gebrauch entwickelter Tablettenmörser einfacher in der Handhabung und darüber hinaus für einen günstigeren Preis erhältlich.

Dr. Junghans Medical Ergo Grip Tablettenmörser 73039
Preis: 12,77 €
Sie sparen: 2,63 € (17%) (17 %)


Tablettenm�rser, 1 St
Preis: 4,50 € (4,50 € / stück)

Funktionsweise des manuellen Tablettenmörsers

Am häufigsten finden manuelle Tablettenmörser Verwendung. Sie bestehen meistens aus stabilem Hartplastik und sind aus zwei Teilen aufgebaut. Nachdem die zu zerkleinernde Tablette in den unteren Behälter gegeben wird, setzt der Anwender den Mörserdeckel darauf. Eine Verbindung gehen beide Teile durch ein Gewinde ein. Indem der Anwender nun an dem oberen Teil dreht, wird die Tablette im Handumdrehen mühelos zerdrückt, sodass sie nach der Entfernung des Deckels als feines Pulver zum Einsatz kommen kann.

Elektrische Mörser

Neben den manuell zu betreibenden Tablettenmörsern gibt es auch elektrische Mörser, welche Tabletten in wenigen Sekunden per Knopfdruck zerkleinern. Mit einem solchen Modell gelingt das Pulverisieren ohne Kraftanstrengung. Über einen Akku oder ein Netzteil mit Strom versorgt, werden sie zumeist in Krankenhäusern und Arztpraxen eingesetzt, sind aber auch für den privaten Haushalt erhältlich. Die Medikamentengabe wird dadurch sehr vereinfacht.

Absprache mit dem Arzt

Dank ihrer geringen Größe und ihrer einfachen Handhabung macht die Tablettenmühle das Zerkleinern von Pillen zu einem kinderleichten Unterfangen. Ist der Patient nicht bettlägerig, gelingt ihm das Pulverisieren mithilfe des Schraubgewindes ohne großen Kraftaufwand. Anderenfalls macht das ambulante Pflegepersonal von dem kleinen Helfer Gebrauch. Voraussetzung ist allerdings, dass die einzunehmende Tablette auch zermahlen werden darf. Hierzu findet idealerweise Rücksprache mit dem jeweils behandelnden Arzt statt.

Kleiner Helfer zu einem günstigen Preis

Mörser für Tabletten gibt es zwar auch in der Apotheke zu kaufen, doch ist das Sortiment hier meist sehr begrenzt. Online finden sich wesentlich mehr Modelle, die darüber hinaus zumeist zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Tablettenmörser kosten zwischen 3 und 10 Euro und eignen sich auch für vierbeinige Mitbewohner, denen das zerstoßene Medikament anschließend einfach ins Futter gemischt wird. Die Reinigung kann sowohl in Form eines kurzen Auswaschens als auch in der Spülmaschine erfolgen.

Weitere Informationen zu Pillendose.